Ein Hundehalsband – Die Alternative?

veröffentlicht am 20. Oktober 2014 in Allgemein, Ratgeber von
Halsband aus Leder

Halsband aus LederDie gesundheitlichen Aspekte sprechen eindeutig für ein Hundegeschirr. In diesem Artikel sind wir schon ausführlich darauf eingegangen: Hundehalsband oder Hundegeschirr.

Doch hat auch das Hundehalsband seine Daseinsberechtigung. Sei es zu Ausbildungszwecken oder nur als modisches Accessoire. Viele Hundebesitzer legen Ihrem Hund ein Halsband an und lassen es den Hund 24 Stunden am Tag tragen. Es spricht in der Regel auch nichts dagegen, solange es den Hund nicht stört und das Fell nicht darunter leidet.

Achten Sie deshalb beim Kauf eines Hundehalsbandes darauf, das es gut sitzt und aus einem weichen geschmeidigen Material ist. Messen Sie also den Halsumfang Ihres Hunde vor dem Kauf genau aus, und vergleichen Sie das Maß mit der Größentabelle des Herstellers. Wie Sie Ihren Hund vermessen erfahren Sie hier.

Halsband aus Leder

Die erste Wahl ist somit immer ein klassisches Lederhalsband.  Leder ist ein sehr angenemes und Strapazierfähiges Material. Leder „lebt“ und Leder atmet. Mit den richtigen Pflegemitteln lässt sich ein Lederhalsband auch gut reinigen und eine lange Zeit erhalten.

Besonders so genannte  Fettleder-Halsbänder sind sehr robust und bekommen durch das Tragen eine Patina, dies macht sie noch schöner, noch angenehmer und einzigartiger.

Die Top 3 Bestseller

[table id=3 /]


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.