Hundegeschirre für den Sport

veröffentlicht am 12. Juni 2015 in Ratgeber von

Hund beim AgilityAls Hundesport wird der Sport zwischen Mensch und Hund bezeichnet. Eines der Ziele des Hundesports ist eine gute Beziehung zwischen Mensch und Hund aufzubauen und die Harmonie zwischen diesen zu fördern. Aber es spielen auch die sportlichen Ambitionen der Besitzer eine Rolle, die neben ihrer eigenen Fitness auch die des Hundes entsprechend seiner Anlagen und seinem Leistungsvermögen steigern möchten. Durch den Hundesport erhält der Hund zudem einen ausreichenden Auslauf und eine interessante Beschäftigung, sodass keine Langeweile aufkommen kann. Im Hundesport gibt es verschiedene Sportarten wie Fährtenarbeit, Canicross oder Dogging (Sammelbegriff für Joggen, Fahrradfahren, Wandern,…). Die Ausrüstung, die du für den Hundesport brauchst, ist meistens nicht sehr umfangreich. Für die meisten Hundesportarten brauchst du allerdings ein Hundegeschirr, welches sich für die entsprechende Sportart eignet.

 

 

Fährtenarbeit

Hunde bei der FährtensucheBei der Fährtenarbeit im Hundesport folgt der Hund einer Fährte, die zuvor von einem Fährtenleger ausgelegt wurde. Auf der Fährte liegen außerdem noch verschiedene Gegenstände, auf die der Hund entweder zu verweisen hat oder deren Fährte er aufnehmen soll. Für die Fährtensuche sind im Handel spezielle Hundegeschirre erhältlich, die in Kombination mit einem Halsband verwendet werden. Die Besonderheit ist hier, dass der D-Ring zur Befestigung der Leine unter der Brust getragen wird und nicht auf dem Rücken wie bei herkömmlichen Geschirren. Du kannst damit zum Beispiel die Suchgeschwindigkeit deines Hundes steuern, da die Suchleine unter dem Hund durchgeführt wird.

 

 

Canicross

Canicross ist, wie der Name bereits andeutet, ein Geländelauf mit deinem Hund. Du bist dabei mit einer flexiblen Leine mit deinem Hund verbunden, die auch zur Grundausrüstung beim Canicross gehört. Neben der flexiblen Leine, die maximal 2 m betragen sollte, benötigst du auch noch einen Hüftgurt und ein spezielles Geschirr, welches so gearbeitet ist, dass der Druckpunkt die Lungen des Hundes nicht belastet. Die Leistungsfähigkeit deines Hundes wird durch spezielle Geschirre nicht eingeschränkt.

 

Fahrradfahren

Mit dem Fahrrad kannst du deinem Hund zusätzliche Bewegung verschaffen und zugleich selbst deine Fitness steigern. Im Straßenverkehr bzw. auch auf dem Fahrradweg ist es jedoch oftmals zu gefährlich, deinen Hund ohne Leine laufen zu lassen. Ein bequemes Geschirr (z.B. Norwegergeschirr) trägt hier zu mehr Sicherheit bei. Im Fachhandel sind sog. „Springer“ erhältlich, die am Hinterrad rechts montiert werden. Diese sorgen dafür, dass du während des Fahrradfahrens beide Hände am Lenkrad hast und nicht noch nebenbei die Leine halten musst.

 

Joggen

Hunde benötigen ihren täglichen Auslauf und nehmen dabei keine Rücksicht auf die Witterung oder auf die eigene Motivation. Für Hundebesitzer ist es deshalb oft leichter Joggen zu gehen als für andere, da Hunde ihren Bewegungsdrang haben und diesen auch auf den Besitzer übertragen. Als Hundehalter kann der tägliche Auslauf des Hundes mit dem eigenen Joggen zusammengelegt werden, was eine gute Alternative dazu ist, wenn man keinen geeigneten Laufpartner findet oder sich keiner Laufgruppe anschließen möchte. Dein Hund sollte körperlich fit sein, wenn du dich entschließen solltest, ihn zum Joggen mitzunehmen. Und für die Laufstrecke selbst sind Wald- und Wiesenwege für Hunde besser geeignet, da diese schonender für die Pfoten des Hundes sind. In Deutschland herrscht fast überall Leinenzwang, weswegen du für das Joggen die richtige Ausrüstung brauchst. Diese besteht aus einer Hundeleine, einem Geschirr für den Hund und einen Bauchgurt für dich selbst. Ein normales Halsband mit einer Leine ist für das Joggen ungeeignet, da es zu Rückenproblemen bei dir und deinem Hund führen kann.

 

Fazit

Ein zufriedener HundHundesport hat sowohl für dich als auch für deinen Hund viele Vorteile: Neben einer gesteigerten Fitness fördert dieser auch die Beziehung zwischen dir und deinem Hund. Mit der richtigen Ausrüstung sind du und dein Hund sowohl sicher als auch rückenschonend unterwegs. Wie bei allen Hundegeschirren ist es natürlich wichtig, dass diese dem Hund richtig passen, damit es zu keinen Verletzungen durch das Geschirr selbst kommen kann. Eine Beratung durch den Fachhandel ist deshalb zu empfehlen.

Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.