Die richtige Hundetransportbox finden

Hundetransportbox von Trixie

Hundehalter plagt oft die Frage nach einer geeigneten Hundebox, wenn der Hund zum Tierarzt muss oder auf Urlaubsreisen mitgenommen wird. Eine Hundebox dient dem Besitzer und auch dem Hund. Für den Hund wird der Transport oder die Reise angenehmer und stressfreier.

Ist er an die Box einmal gewohnt, fühlt er sich heimisch. Dies kann sogar soweit führen, dass eine Hundebox zum Lieblingsplatz des Tieres gewählt wird. Im Auto dienen Hundeboxen auch als Sicherheitsvorkehrung, damit der Liebling sicher untergebracht ist.

Die Anschaffung von Hundeboxen ist also auf jeden Fall eine sinnvolle Anschaffung. Wenn der Hund im Flugzeug transportiert wird, gelten sogar Vorschriften den Hund in eine geeignete Hundebox zu geben. Woher aber soll man wissen, was eine geeignete Hundebox ist und welche nicht?

Achtung! Hier kommt viel Text, springen Sie direkt zu den Textstellen die Sie interessieren:


Welche Hundebox ist die richtige?

Hundetransportbox von Trixie

Hundetransportbox von Trixie

Eine geeignete Box für den Hund zu kaufen stellt manchmal eine große Herausforderung dar. Das Angebot an Hundeboxen ist sehr weitreichend. Von kleinen Modellen bis hin zu großen Modellen ist alles vorhanden, was den Transport für den Hund vereinfacht. Zudem gibt es auch eine Hundebox faltbar. Diese Modelle sind besonders für den Besitzer sehr vorteilhaft, da sie zusammengefaltet werden können. Nachfolgend gibt es eine detaillierte Übersicht, welche Arten von Hundeboxen auf dem Markt vertreten sind.

Die Hundebox faltbar

Eine Hundebox faltbar bietet gleich mehrere Vorteile auf einmal. Diese Hundeboxen sind sehr leicht, praktisch und durchweg flexibel. Der Einsatzbereich liegt oft nur darin, dass die Hundebox faltbar zum einen als Transportbox und zum anderen als Schlafplatz verwendet wird. Da die Hundetransportbox zusammengefaltet werden kann, ist sie sehr einfach zu verstauen, was auf Reisen einen hohen Vorteil bietet. Auch das Gewicht der Hundetransportboxen stellt einen klaren Vorteil dar. Bei diesen Modellen gibt es einen breiten Preisunterschied, da die Konstruktionen der einzelnen Hundetransportboxen unterschiedlicher Natur sind. Eine besonders stabile und hochwertige Variante verfügt über einen Alurahmen, der die Hundetransportbox stabil und robust erscheinen lässt.

Kaufempfehlung

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2016 um 9:58 Uhr aktualisiert.

Kaufkriterien Hundetransportbox faltbar

Billige und minderwertige Modelle sollten außer Acht gelassen werden. Diese bieten keine ausreichende Sicherheit. Daher ist es besser, wenn ein Modell gewählt wird, dessen Qualität hochwertig ist. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Hundetransportbox einfach auf- und wieder abgebaut werden kann. Eine Hundetransportbox faltbar aus Nylon sowie mit einem Rahmen aus Aluminium bietet eine hochwertige Qualität und eine lange Lebensdauer.

Vorteile von einer Hundetransportbox faltbar:

  • geringes Eigengewicht
  • flexibel und kann überall mitgenommen werden
  • schneller Auf- und Abbau
  • kann auch als Schlafplatz dienen

Nachteile einer Hundetransportbox flexibel:

  • durch weiches Material große Anfälligkeit für Schäden
  • weniger gut für große Hunde geeignet
  • oft erscheint ein unstabiler Eindruck

Hundetransportboxen aus Aluminium oder Metall

Die Hundetransportboxen aus Metall oder Hundetransportbox Alu werden oft auch als Hundetransportkäfige bezeichnet. Man findet diese Modelle öfter im Kofferraum von einem Kombi. Diese Hundetransportbox bietet jedoch sehr große Vorteile und ist aufgrund der Bauweise überaus stabil. Der Nachteil liegt darin, das die Hundetransportboxen zwar schnell aufzubauen, aber dennoch mehr für den dauerhaften Einsatz gedacht sind. Durch die leicht abgeschrägte Form sind diese Hundetransportboxen optimal für den Kofferraum geeignet.

Worauf ist beim Kauf dieser Hundetransportbox zu achten?

Eine Box als Alu oder Metall sollte idealerweise nach allen Seiten hin offen sein. Der Hund fühlt sich durch diese Bauweise weniger eingesperrt und ist einfacher an die Box zu gewöhnen. Zudem ist es vorteilhaft, wenn die Box über eine herausnehmbare Wanne verfügt. Diese kann bei einem Malheur einfach entnommen und gereinigt werden. Außerdem ist eine stabile Bauweise zu beachten, damit ein sicherer Transport gewährleistet ist.

Vorteile von Hundetransportboxen aus Metall:

  • äußerst stabile Form
  • optimale Sicherheit auch auf langen Reisen
  • edles und vertrauenswürdiges Erscheinungsbild

Nachteile der Hundetransportbox aus Metall:

  • relativ hohe Anschaffungskosten
  • mehr Platzbedarf
  • weniger flexibel und mobil

Hundetransportboxen aus Kunststoff

Diese Art der Boxen sind in der Anschaffung meist günstiger. Viele Hundehalter greifen auf diese Alternative zurück. Es gibt große, mittlere und kleine Boxen – auch andere Haustiere wie Katzen oder Meerschweinchen können in einer Box aus Kunststoff transportiert werden. Bei dem Material handelt es sich um einen stabilen Kunststoff. Meist befinden sich zwei Hartschalen auseinander, die zu einer Box vereint werden. Der Nachteil sind die beweglichen Kanten, die bei schlechter Verarbeitung eine Verletzungsgefahr darstellen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Hundetransportboxen aus Kunststoff sollten eine hochwertige und gute Verarbeitung aufweisen. Schwachstellen sind die Tragegriffe, auf die beim Kauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden sollte. Zudem ist die richtige Größe bei der Vielfalt an Modellen zu beachten.

Welche Größe ist die Richtige?

Der Vierbeiner sollte in der Box ohne Probleme stehen können, dann ist ein ausreichendes Platzvolumen gewährleistet. Zudem ist es wichtig, dass die Box offen ist, dass der Hund eine Sicht nach draußen hat.

Vorteile der Kunststoffbox:

  • einfach zu reinigen
  • geringes Eigengewicht
  • günstige Anschaffungskosten
  • flexibel und mobil einsetzbar

Nachteile von Hundetransportboxen aus Kunststoff:

  • weniger stabil wie Hundeboxen aus Metall
  • weniger flexibel wie eine Hundetransportbox faltbar

Kaufempfehlung

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2016 um 9:57 Uhr aktualisiert.

Welche Hundetransportbox ist für das Auto geeignet?

Wer einen Hund und ein Auto hat, ist unweigerlich von der Frage betroffen, welche Box am Besten für das Fahrzeug geeignet ist. Der Hund gilt in Fahrzeugen als eine Sache, die gesichert werden muss. Ist der Hund nicht entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gesichert, gibt es eine saftige Geldstrafe. Zudem ist es für den Hund auch sicherer in einer Hundetransportbox zu verweilen. Plötzliches Umherspringen im Fahrzeug wird verhindert. Beim abrupten Abbremsen ist der Hund gut gesichert, sodass er nicht umhergeschleudert werden kann. Es daher aus gesetzlicher und aus der Sicht der Sicherheit unabwendbar, den Hund im Auto gut zu sichern. Auch bei Mitfahrgelegenheiten müssen Hundehalter darauf achten, den Vierbeiner gut zu sichern. Eine Hundetransportbox zählt zu den sichersten Methoden, den Hund im Auto zu transportieren. Es gibt unzählige Varianten an Hundeboxen. Kunststoff oder Metall, Stoff oder festes Gehäuse – diese Frage stellt sich ebenfalls so wie die Frage nach dem Fahrzeugmodell. Ist ein Kombi vorhanden, der ausreichend viel Platz bietet, sind Hundetransportbox aus Metall eine sinnvolle Anschaffung. Zudem ist die Frage nach der Größe des Hundes ebenfalls ausschlaggebend. In Boxen aus Kunststoff finden kleine und mittlere Hunde gut platz. Außerdem können diese Arten auch auf Flugreisen eingesetzt werden.

Motorvision hat zu diesem Thema einen ausführlichen Ratgeber entwickelt, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Klicken Sie dazu bitte auf diesen Link: Hundetransport im Auto

Wo liegen die Vorteile von einer Hundetransportbox im Auto?

Ist der Vierbeiner während der Fahrt sicher in einer Box untergebracht, verhält sich der Hund stressfreier. Es gibt ihm eine gewisse Sicherheit sich in einer geschützten Box aufzuhalten. Auch im Flugzeug ist eine Box eine angenehme Transportmöglichkeit für den Hund. Ein weiterer Vorteil liegt in der Sicherheit. Es gibt diverse Gurtsysteme, bei denen der Hund mittels eines Gurtes gesichert wird. Kommt es nun zu einem Bremsvorgang, kann es dennoch sein, dass der Hund vom Sitz rutscht. Es besteht in diesem Fall eine akute Verletzungsgefahr. In einer Box wird der Hund gegen die Wand der Box gepresst, was ein deutlich geringeres Verletzungsrisiko birgt.

Bekannte Hersteller:

Ein bekannter Hersteller ist Trixie, der meist Hundetransportboxen aus Kunststoff und Metall herstellt. Der Hersteller Schmid ist auf die Herstellung von Hundetransportboxen aus Metall spezialisiert. Beide Hersteller achten sehr auf Qualität und eine einfache Handhabung.

Trixie 39342 Transportbox

Die Hundetransportbox aus Aluminium ist für mittlere bis große Hunde geeignet. Sie verfügt über die Maße 63 x 65 x 90 cm. Die Verarbeitung ist in allen Details hochwertig. Durch die großzügige Verarbeitung erhält der Hund eine freie Sicht nach draußen. Zudem lässt sich die Box sehr einfach im Fahrzeug einbauen.

Kaufempfehlung

* Preis wurde zuletzt am 11. Dezember 2016 um 9:58 Uhr aktualisiert.

Fazit:

Beim Kauf einer Transportbox sollte stets auf die Qualität geachtet werden. Bei minderwertigen Modellen kann es vorkommen, dass das Material nachgibt und keine ausreichende Sicherheit gewährleistet. Im schlimmsten Fall könnte das den Tod für das Tier bedeutet. Sicherheit und Langlebigkeit sollten Argumente sein, die bei der Auswahl stets vor dem Preis stehen. Weitergehende Informationen und Vergleiche zu Hundetransportboxen findet man auf http://hundetransportbox.info