Hundetransportboxen im Test

veröffentlicht am 3. Mai 2016 in Ratgeber von

Hund im Auto transportierenHundetransportboxen sind eine sehr sichere und dabei für den Hund komfortable Möglichkeit des Transports im Auto und auch im Flugzeug. Die Modelle unterscheiden sich dabei sehr in Ausführung, Qualität und natürlich auch im Preis. Aber worauf muss man denn nun wirklich achten? Darf eine Transportbox auch günstig sein und erfüllt sie dabei trotzdem alle Ansprüche? Diese Frage kann ein unabhängiger Vergleich der unterschiedlichen Modelle beantworten.

 

Welche Kriterien gelten bei der Auswahl einer Hundetransportbox?

Bei der Auswahl einer Hunde Transportbox muss man natürlich ein paar Kriterien berücksichtigen, damit der Kauf nicht zum Fehlkauf wird:

  • Größe des Hundes (Kann ich den Hund mit der Transportbox auch tragen?)
  • Zweck der Transportbox (Schlafplatz, Transport im Auto, zur Fixierung zwischendurch)
  • Material (Kunststoff, Aluminium, Stoff)

 

Welche Transportboxen bietet der Fachhandel an?

Der Handel bietet Hundetransportboxen in den unterschiedlichsten Ausführungen an und die Auswahl ist groß. Angeboten werden Modelle aus Kunststoff und Aluminium, und solche aus Stoff, die sogar faltbar sein können. Einige von ihnen werden fest im Fahrzeug montiert, andere wiederum lassen sich mit einem Tragegriff leicht transportieren und bieten sich so für den Weg zum Tierarzt oder als vorübergehende, aber sichere Verwahrung für einen Welpen an.

Diese Modelle bieten sich an:

 

Transportbox aus Aluminium für das Auto

Eine Transportbox aus Aluminium ist stabil und lässt sich sicher im Auto verankern. Alu-Transportboxen gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen und sogar angepasst für verschiedene Fahrzeugtypen. Große Lüftungsschlitze sorgen für eine gute Luftzirkulation und beste Sicht. Preislich im oberen Segment angesiedelt bieten sie meist umfangreiches noch Zubehör und eine absolut sichere Fixierung des Hundes im Fahrzeug.

 

Kunststoff-Transportboxen für Hunde

Kunststoff-Transportboxen sind sicherlich die bekanntesten Boxen und eignen sich eher für kleinere Hunde oder auch für Welpen. Diese Art Box eignet sich hervorragend dann, wenn man den Hund noch durch Tragen transportieren kann und ist damit die Box der Wahl für den Besuch beim Tierarzt oder für den sicheren Transport eines Welpen. Passende Halterungen sorgen für sichere Fixierung im Auto, aber auch für den Kofferraum sind sie sehr gut geeignet.

 

Faltbare Transportboxen

Faltbare Hundetransportboxen bieten sich an, wenn man einen Ruhe- und Schlafplatz für seinen Liebling sucht, der schnell auf- und auch wieder abgebaut werden kann wie zum Beispiel für die Unterbringung am Urlaubsort. Diese Boxen eignen sich aber auch wirklich nur hierfür, denn für den Transport im Fahrzeug bieten sie nicht die erforderliche Stabilität.

 

Unser Fazit zum Thema Hundetransportbox

Eine Hundetransportbox ist erhältlich in verschiedenen Materialien und ist in unterschiedlichen Preissegmenten erhältlich. Für welche Box man sich letztlich entscheidet, ist sicherlich abhängig vom Einsatzzweck. Für den Transport im Fahrzeug muss der Hund lt. Straßenverkehrsordnung sicher fixiert werden können, sonst droht ein Bußgeld. Hier hat man die Wahl zwischen Modellen aus Aluminium und Kunststoff. Diese lassen sich gut im Fahrzeug fixieren und bieten ein Maximum an Sicherheit. Wenn man nur einen Schlaf- und Ruheplatz zur Verfügung stellen möchte, kann man zwischen Kunststoff- und faltbaren Boxen wählen. Wichtig ist unter dem Strich sowohl ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis als auch der bestmögliche Komfort für den Hund.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.